Heiter-melancholische Antischlager

Resi Reiner

ÖSTERREICH
Programmübersicht

Lust auf Laster

Die Karriere von RESI REINER begann als Schauspielerin, doch seit knapp zwei Jahren ist die Grazerin auch auf der Indie-Pop-Bühne präsent. Besang sie dort zunächst ihre Sehnsucht nach Italien, ist ihr Sound mittlerweile inhaltlich irgendwo zwischen Corona-Blues und Katerstimmung angelangt. Im besten Sinne, versteht sich. Bei RESI REINER ist alles irgendwie okay und trotzdem nichts gut. 

So besingt sie in ihrem neuen Antischlager-Ohrwurm „Naja, geht so“ das Laster der Orientierungslosigkeit und das Gefühl, nicht zu wissen, wie und wo man hinsoll.

„Meistens tu ich so als ob und such mir einen Job“, heißt es da wunderbar easy an einer Stelle und wir nicken zustimmend im Takt. Denn während die Welt um uns herum rast, will der eigene Kopf einfach nicht funktionieren. Resi Reiner braucht nicht viele Worte, um das Gefühl einer ganzen Generation in Liedform zu gießen und die Zwischenwelt zwischen Depression und Melancholie heiter und easy klingen zu lassen. Da kann man nicht anders, als mitzusingen und sich weniger allein zu fühlen.